pink corner GoPro - rosa Verfärbung GoPro

Warum hat die GoPro in den Bildecken manchmal eine rosa Verfärbung und was kann man dagegen tun?
 
Bei vielen Objektiven kann bei Verwendung der GoPro Kamera im Standard Weißabgleich (Auto-Mode) in manchen Fällen wie z.B. grauer Himmel, Abendstimmung oder Schnee, an den Bildrändern ein leichter rosa oder magentafarbener Rand zu sehen sein (red Corner/Red Shift). Das lässt sich vermeiden in dem man entweder im ProTune Modus aufnimmt und danach den Weißabgleich etwas korrigiert (was aber auch bei Bildern möglich ist die ohne ProTune aufgenommen wurden) oder die Grundeinstellungen der GoPro anpasst.
Die Software von GoPro bietet eine sehr einfach zu bedienende Funktion um nachträglich einen Weißabgleich durchzuführen.
Je nach verwendeter Software stehen weitere Funktionen zur Verfügung um diese Vignettierung, bzw. Objektivkorrektur zu korrigieren.
Bei den neuen Objektiven UHD80V2 und UHD80V2H5 wurden diese Farbverschiebungen speziell für die Verwendung mit der GoPro Kamera nochmals optimiert und verbessert.
Das ist kein Fehler in der Optik selbst, sondern ist auf die Farbverarbeitung der GoPro-Firmware zurück zu führen, da diese auf die Farbfehler des original Fisheye-Objektives abgestimmt ist.
Bei einem Fisheye-Objektiv werden Lichtstrahlen anders gebrochen als bei einem Objektiv mit kleinerem Bildwinkel, d.h. die Lichtstrahlen treffen in sehr unterschiedlichen Winkel auf den Bildsensor. Da die Farben je nach Wellenlänge unterschiedlich gebrochen werden, muss eine kameraseitige Anpassung vorgenommen werden. Das ist bei einer Actionkamera in der Regel nicht vorgesehen, dass der Anwender darauf Zugriff hat um sie zu verändern, da bei diesen Kameras ein Objektivwechsel seitens des Herstellers nicht vorgesehen ist. Diese Farbkorrektur befindet sich in der Firmware der Kamera.
Vor einiger Zeit sind dazu Firmware-Hacks aufgetaucht, allerdings raten wir davon ab, da eine einwandfreie Funktion nicht mehr garantiert ist, zudem widerspricht es den Lizenzbestimmungen von GoPro.
 
Um mit der GoPro nun Bilder auch bei bewölktem Himmel ohne Farbverfälschungen mit einem Objektiv eines Drittherstellers machen zu können, sollten Sie in der Kamera selbst die entsprechende Farbtemperatur anpassen, diese Funktion bietet die GoPro, leider nur in geringem Umfang, auch an.
 
Folgende Farbkorrekturen bietet die GoPro an:

Auto*
3000K (for use in warm light, eg. incandescent, sunrise/sunset)
5500K (for use in slightly cool light, eg. cool fluorescent, average daylight)
6500K (for use in cool light, eg. overcast conditions)
CAM RAW (no compensation)
Native (HERO4 & HERO5 Only) (Industry standardized optimized color)

 
Möglicherweise, von uns bisher noch nicht getestet, unterstützt Sie bei der Nachbearbeitung von Bildern mit Farbvignettierung folgendes Tool:
 
Informationen zur Nutzung des ProTune Modus der GoPro:
 
 

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.